Tourismus-Sektor blickt optimistisch in die Zukunft


Urlauberzahlen sollen weiter ansteigen

Während der kanarische Tourismus-Sektor sehr zuversichtlich in das neue Jahr gestartet ist, befürchtet der Landtourismus auf dem Festland ein weiteres schlechtes Jahr.

Kanarische Inseln – So geht es aus der neuesten Studie von Exceltur [Vereinigung touristischer Unternehmen zur Förderung von Qualität und Exzellenz im Sektor] hervor.

Demnach glauben 85% der kanarischen Tourismus-Unternehmer, sowohl ihre Umsätze als auch die Gewinne in diesem Jahr weiter steigern zu können. In den Großstädten Madrid, Barcelona, Valencia, Málaga und Sevilla blicken immerhin noch über die Hälfte der Unternehmer positiv in die Zukunft (65%), doch auf dem Land und an den Küsten von Andalusien, Valencia und Murcia überwiegt die Sorge, es könne wieder ein schlechtes Jahr werden (zwischen 20 und 30%).

Exceltur vermutet, dass der positive Trend des Sektors – im vergangenen Jahr verzeichnete der Tourismus ein Wachstum von 2,6%, die anderen Wirtschaftszweige ein geschätztes Wachstum von 0,7% – auch in diesem Jahr anhalten werde, denn die politische Lage in Nordafrika sei weiterhin instabil und die Abwanderung der Urlauber halte an.

Vom russischen Quellmarkt werden steigende Urlauberzahlen, vom nord- und mitteleuropäischen gleichbleibende Urlauberzahlen erwartet. Auch hofft man, die Zahlen der deutschen, französischen und holländischen Touristen beibehalten zu können, denn die Aussichten auf dem nationalen und dem italienischen Markt seien schlecht.

Umsatzsteigerung

Laut der Vereinigung Exceltur habe der spanische Tourismus-Sektor im vergangenen Jahr fast 2,68 Milliarden Euro und somit nach Angaben der Weltorganisation für den Fremdenverkehr (OMT) 8% mehr umgesetzt.

Teneriffa habe mit 18,8% die höchste Ertragssteigerung erreicht, gefolgt von Fuerteventura (18,6%) und Lanzarote (17,1%).

Die OMT bestätigte, dass Spanien weiterhin weltweit an zweiter Stelle der Urlaubsdestinationen mit den höchsten Tourismus-Erträgen stehe, nur übertroffen von den USA.

Abwanderung der Touristen

Die guten Zahlen sind fast ausschließlich auf den bedeutenden Anstieg der ausländischen Urlauber zurückzuführen, bedingt durch die Unruhen in Nordafrika  [Ägypten und Tunesien verloren im vergangenen Jahr sieben Millionen Touristen]. Dagegen ging der Inlandstourismus aufgrund der Wirtschaftskrise erneut zurück.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.