Stimmenhandel: Cuidadanos bietet Stimmen an

Antonio Morales, Cabildopräsident von Gran Canaria Foto: Cabildo de Gran Canaria

Antonio Morales, Cabildopräsident von Gran Canaria Foto: Cabildo de Gran Canaria

Cs bietet die Stimmen ihrer Abgeordneten für den Sturz des Cabildo-Präsidenten an

Im Cabildo von Gran Canaria steht ein Misstrauensantrag ins Haus. Die Bürgerpartei Ciudadanos (Cs) hat der sozialistischen Fraktion (PSOE) ihre beiden Stimmen angeboten, um den Präsidenten Antonio Morales von der nationalistischen Nueva Canarias (NC) zu stürzen. Zwar haben die Sozialisten zunächst abgelehnt, doch die Sache ist noch nicht vom Tisch. Morales hatte seine Verantwortung für das Sinfonieorchester von Gran Canaria OFGC niedergelegt, weil es Streitigkeiten zwischen den sozialistischen Abgeordneten und dem Präsidenten gegeben hatte. Cs-Sprecher Ruyman Santana verurteilte den Rücktritt des bisherigen Chefs des OFGC, der die Verantwortung in den Händen von Morales gelassen hatte. Er schlug ein neues Projekt unter der Leitung von Isabel Mena vor. Damit gebe es die erste sozialistische Präsidentin des OFGC der Geschichte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen