Steuertricks


© EFE

Der spanische Erfolgsschriftsteller Ildefonso Falcones ist in den Fokus des spanischen Fiskus geraten.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Einkommensteuer in Höhe von 1,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Der Autor von Erfolgsromanen wie „La catedral del Mar“ soll in den Jahren 2009 bis 2011 Einnahmen aus Verlagsrechten nicht erklärt haben. Falcones hatte die Autorenrechte seiner Bücher an Unternehmen im Ausland übertragen, um die Versteuerung zu vermeiden. Die Anklage richtet sich auch gegen seine Ehefrau María Carmen Rosich und gegen seinen Bruder, den Steuerexperten Rafael Falcones. Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass diese drei Personen gemeinsam ein System ausgeklügelt haben, um Einkommensteuer in Höhe 1,47 Millionen Euro „zu vermeiden“. Der Löwenanteil der Einkünfte von Falcones stammt aus Autorenrechten aus Spanien und aus dem Ausland.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.