Steuerflüchtling


© EFE

Die Infantin Elena, älteste Tochter des spanischen Königspaares wird vom Finanzamt gesucht, um 500 Euro bei ihr zu kassieren.

Sie hatte übersehen, eine Firma, die auf ihren Namen eingetragen war, bei der Finanzbehörde abzumelden und war deshalb mit einer Ordnungsstrafe von 500 Euro belegt worden. Als die Infantin sich 2007 von ihrem Ehemann Jaime de Marichalar trennte und ihr gemeinsames Vermögen aufgeteilt wurde, riet man ihr, eine Firma zu gründen. Die Firma Global Cinéfalos wurde auf ihren Namen registriert mit einem Gesellschaftskapital von 3.600 Euro. Später vergaßen die Anwälte des Königshauses, diese Firma, die niemals Aktivitäten hatte, wieder löschen zu lassen. Insgesamt sieben Mal hatte das Finanzamt vergeblich Mahnungen verschickt, bis die Geschichte jetzt an die Öffentlichkeit kam und in den Medien ein weites Echo fand.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.