Spanisch für Besseresser II


G. Aparicio entführt erneut in die deutsch-spanische Dimension des Kochens

Zum zweiten Mal entführt G. Aparicio in die deutsch-spanische Dimension des Kochens. Das Buch richtet sich an alle, denen die spanische Sprache und das Kochen am Herzen liegen.

Mit einem soliden Grundwortschatz und Freude an Rezepten und Diskussionen über verschiedenste Themen, kann man sein Vokabular beim Lesen spielerisch ausbauen und festigen.

Im fliegenden Wechsel zwischen Spanisch und Deutsch bildet sich ein dynamischer Dialog rund ums Thema Essen. Zum besseren Verständnis während des Lesens sind wichtige Vokabeln am Ende der Seite erklärt, umfangreichen Wortschatz zu Kochen und Küche findet man im Anhang. In einem Buch für Besseresser dürfen spanische Rezepte nicht fehlen. Fleischgerichte von Lamm und Kaninchen stehen diesmal auf der Speisekarte, nachdem im ersten Teil vorwiegend Fisch auf den Tisch kam.

Dabei wird viel diskutiert, philosophiert und erklärt. Typische Redewendungen werden geschickt in den Redefluss eingeflochten.

Aber es geht nicht nur um Fleisch. Zum Einstieg plaudert G. Aparicio über das Einkaufen als Vorstufe des Kochvorgangs.

Nach einem aufschlussreichen Kapitel über Schinken, seine heilsamen Kräfte und seine Allgegenwart in zahlreichen spanischen Wendungen, schwenkt der Autor auf den Gazpacho über. Einen ganzen Abschnitt widmet er dieser vegetarischen Suppe, die – da kalt serviert – perfekt zu heißen Sommertagen passt. Es folgen Gespräche über den Seehecht und den Tintenfisch, die „salsa verde“ und das Brot, die gesunde Linse, die notwendige Zwiebel und einen kleinen Kürbis namens Zucchini. Das Thema Sardellen und die Namensfindung der Orange werden kurz gestreift. Zum Abschluss greift der Autor in die Trickkiste und gibt wissenswerte Kochkniffe preis.

Spanisch für Besseresser Band 2, Schmetterling Verlag 2006. 240 S., 16,80 Euro

ISBN 3-89657-374-8




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.