Spanier sind Reisemuffel


Während Spanien nach Auskunft des Innen- und Tourismusministeriums mit 3,3 Millionen ausländischen Gäs­ten im Februar ebenfalls steigende Tourismuszahlen verzeichnete (+ 6,5%), verhalten sich die Spanier mit Auslandsreisen eher zurückhaltend.

Madrid – Im Vergleich zum Reiseweltmeister Deutschland sind die Spanier eher Reisemuffel, zumindest was Auslandsreisen betrifft.

Aus einem Bericht des Industrie- und Tourismusminsteriums, der sich auf vorläufige Zahlen des Monats November 2007 beruft, geht hervor, dass nur jeder zehnte spanische Urlauber ins Ausland reiste.

Tourismus im eigenen Land liegt im Trend und ganz oben auf der Liste der Favoriten stehen die Inlandsziele in Andalusien, Katalonien, Castilla y León und Comunidad Valenciana.

Im letzten von Familitur veröffentlichten Bericht (Jahr 2006) wird die Zahl der Auslandsreisen der Spanier mit 166 Millionen angegeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.