Spanien will Verfolgung der Menschenschleuser im Ausland ermöglichen


Der Ministerrat in Madrid hat einer Gesetzesänderung zugestimmt, die mehr Möglichkeiten für die Verfolgung von Immigrantenschleusern schaffen soll.

Madrid – Die Reform, die noch vom Kongress ratifiziert werden muss, soll es künftig möglich machen, dass mutmaßliche Terroristen, Luftpiraten, Drogenhändler, Menschenhändler, etc. auch außerhalb des Staatsgebiets verfolgt werden können. Bisher endet der Zuständigkeitsbereich der spanischen Rechtssprechung an den Landesgrenzen.

Damit soll ein neues Werkzeug geschaffen werden, um effektiv gegen die Menschenschleuserbanden in Afrika vorzugehen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.