Spanien weiter an der Spitze


In keinem anderen Land der Welt werden derart viele Organe transplantiert

In den letzten Jahren überwiegen die negativen Nachrichten über Spanien, doch in einem überflügelt das Land alle anderen: Spanien führt auch weiterhin die weltweite Liste der Organtransplantationen an.

Madrid – Laut dem Internationalen Transplantationsregister, verwaltet von der Nationalen Transplantationsorganisation (ONT) in Zusammenhang mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wurden im vergangenen Jahr weltweit fast 107.000 Organtransplantationen vorgenommen (rund 73.200 Nieren, 21.600 Leber, 5.600 Herzen, 3.900 Lungen, 2.400 Bauchspeicheldrüsen und 200 Därme wurden Patienten eingepflanzt). Mit 35,3 Spenden pro Million Einwohnern und mehr als 4.200 Transplantationen blieb Spanien weiter weltweit an der Spitze, wohl dank der von der ONT zur Optimierung der Organübertragung ergriffenen Maßnahmen. Über 17% der 2011 in Europa durchgeführten Transplantationen fanden in Spanien statt.

Europaweit wurden im vergangenen Jahr 19 Spender pro Million Personen verzeichnet; insgesamt gab es 9.604 Spender. Die Anzahl der Transplantationen erhöhte sich auf fast 30.300, 1.200 mehr als noch im Jahr zuvor.

Die europäische Warteliste auf ein Organ verlängerte sich auf 63.009 Patienten, 1.000 mehr als Ende 2010.

Leider stieg auch die Anzahl der Patienten, die in Europa während der Wartezeit auf ein Organ verstarben – Ende 2011 waren es 3.282. Im Schnitt verloren neun Europäer täglich den Kampf gegen ihre Krankheit, ohne dass rechtzeitig ein Organ gefunden werden konnte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.