Spanien trauert um Robert Enke


© EFE

Der Torwart hat 2003 beim CD Tenerife gespielt

Deutschland trauert um den deutschen Fußballspieler Ro­bert Enke, der sich am 10. November an einem Bahnübergang nahe seines Wohnortes in Neustadt das Leben nahm.

Madrid – Der 32-jährige Torwart spielte zuletzt beim Bundesligaverein Hannover 96 und als Nummer eins der deutschen Nationalmannschaft. Schwere Depressionen haben den jungen Mann offenbar in den Freitod getrieben. In einem Abschiedsbrief verabschiedete sich Enke von seinen Angehörigen.

Er hinterlässt seine Frau Teresa und die acht Monate alte Adoptivtochter Leila, sowie Verwandte, Freunde, Fans und Kollegen, die fassungslos zu­rückbleiben.

Ebenso konsterniert wie in Deutschland nahm man in Spanien Kenntnis von der Meldung. Enke spielte in der Vergangenheit bei zwei spanischen Vereinen, in der Saison 2002-2003 beim FC Barcelona, woraufhin er 2004 an den CD Tenerife ausgeliehen wurde. Der Inselverein kündigte an, vor Beginn des nächsten Ligaspiels gegen Sevilla am 22. November eine Schweigeminute zum Gedenken an seinen ehemaligen Torhüter abzuhalten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.