„Spanien muss zum Finanzgipfel“


Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero

„Spanien muss bei diesem Gipfel dabei sein.“ Ungewohnt entschlossen verteidigte Minis­terpräsident José Luis Rodríguez Zapatero am 16. Oktober in Brüssel seinen Standpunkt, dass Spanien an dem in den USA geplanten Welt-Finanzgipfel teilnehmen muss.

Madrid/Brüssel – Sein Ansinnen verfügt über einen mächtigen Befürworter.

Der britische Premier Gordon  Brown erklärte auf einer Pressekonferenz nach dem Europarat, Spanien verfüge über eine „bedeutende Wirtschaft“ und sein Regierungs­chef habe durchaus „interessante Ideen“. Deswegen habe er US-Präsident George Bush bereits vorgeschlagen, Zapatero zu dem Gipel einzuladen.

Leicht wird es nicht, da Spanien bislang bei keiner der Vereinigungen der führenden Industrienationen (G-8 oder G-20) Mitglied ist. Umso mehr steht für Spanien in seiner Rolle als wichtiger Mitspieler auf internationaler Wirtschaftsebene auf dem Spiel.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.