Spanien bleibt bei ausländischen Urlaubern im Trend und beliebtes Urlaubsziel


© EFE

Neue Rekordzahlen im April

Der Strom ausländischer Spanien-Urlauber bleibt nach wie vor konstant. Das Land steht in der Gunst der Urlauber weiterhin ganz oben. Bis Ende April kamen nach den neuesten Daten des Nationalen Statistikinstituts (INE) 16 Millionen ausländische Touristen – erneut ein neuer Rekord, wohl auch bedingt durch die in diesem Jahr sehr frühen Osterfeiertage. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum handelt es sich um ein Plus von 4,4%.

Aufgrund der Osterferien wurden allein im April 5,4 Millionen ausländische Urlauber verzeichnet, 2,8% mehr als im Vorjahresmonat und ein neuer April-Höchststand. Auffallend waren dabei die guten Daten der Quellmärkte Frankreich, Belgien, Asien und Lateinamerika. 

Im ersten Jahresdrittel machten die Touristen aus Großbritannien (3,3 Millionen, +5,5%), Frankreich (2,6 Millionen, +4,7%) und Deutschland (2,5 Millionen, +0,3%) fast 53% der Besucher aus, wie aus der neuesten Umfrage über Grenzbewegungen Frontur hervorgeht. 

Im Vergleich zu den ersten vier Monaten des vergangenen Jahres wurden insbesondere bei den Urlaubern aus Italien (990.000, +12,2%), den USA (812.000, +11,7%), Irland, der Schweiz, Belgien, Japan, Südkorea und China hohe Wachstumsraten von jeweils über 8% verzeichnet. 

Nur die Anzahl der russischen Besucher ist deutlich zurückgegangen. Bis Ende April kamen 162.000 Urlauber – 28,3% weniger als im Vorjahreszeitraum. Auch der skandinavische und der holländische Quellmarkt erlebten mit einem Rückgang von 7,9% bzw. 3% einen leichten Einbruch. 

Mit Ausnahme der Kanarischen Inseln erlebten alle Autonomen Regionen einen Anstieg der ausländischen Urlauber. Insbesondere die Region Madrid (+11,7%) und die Balearen (+9,5%) durften sich über wachsendes Interesse im Ausland erfreuen. Die Kanarischen Inseln dagegen verzeichneten zumindest die zweithöchste Zahl ausländischer Gäste (4 Millionen, -0,7%), nur übertroffen von Katalonien (4,1 Millionen, +4,5%). 

An dritter Stelle in der Gunst der ausländischen Urlauber lag Andalusien (2,2 Millionen, +6,8%), gefolgt von der Region Madrid (1,6 Millionen), der Region Valencia (1,5 Millionen, +4%) und den Balearen (1,2 Millionen).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.