Späte Strafe

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Der Ex-Bürgermeister von Marbella, Julián Muñoz ist wegen urbanistischer Vergehen während seiner Amtszeit zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Marbella – Außerdem darf er acht Jahre lang kein öffentliches Amt bekleiden. Das Provinzgericht hat damit ein Urteil des Gerichtes von Málaga vom März vergangenen Jahres bestätigt. Neben Muñoz wurden weitere Stadtverordnete seiner Partei wegen Korruption bestraft. Der Nachfolger des inzwischen verstorbenen Jesús Gil y Gil hatte im Widerspruch zu den Bebauungsplänen der Stadt Lizenzen für Ferienanlagen erteilt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.