Sommercamp der Klassik

Gustavo Dudamel und seine Schützlinge eröffneten das „Festival de Música de Canarias“ im Auditorio Alfredo Kraus in Las Palmas mit Schönbergs „Verklärte Nacht“ und der Serenade C-Dur für Streichorchester von Tschaikowski. Foto: EFE

Gustavo Dudamel und seine Schützlinge eröffneten das „Festival de Música de Canarias“ im Auditorio Alfredo Kraus in Las Palmas mit Schönbergs „Verklärte Nacht“ und der Serenade C-Dur für Streichorchester von Tschaikowski. Foto: EFE

Der venezolanische Dirigent Gustavo Dudamel hielt in Madrid die dritte Ausgabe seines Nachwuchsförderseminars „Encuentros“ ab

Madrid – Der venezolanische Star-Dirigent Gustavo Dudamel, Chefdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestra und seit April auch musikalischer Direktor der Pariser Oper, hat die dritte Ausgabe seines internationalen Nachwuchsförderseminars „Encuentros“ in diesem Jahr nicht in Mexiko, sondern erstmals in Europa, in Madrid, abgehalten.

Dudamel versammelte in der spanischen Hauptstadt 59 junge Musiker aus Amerika – Mexiko, USA, Bolivien, Chile, Argentinien, Venezuela, Kolumbien, Peru, Uruguay und Nicaragua – und Europa – Spanien und Portugal – um sich. Eine Woche verbrachten die Nachwuchstalente gemeinsam, probten mit dem großen Dirigenten und wurden von ihm und anderen hochrangigen Orchestermusikern unterrichtet.

Zum Abschluss gaben sie unter der Leitung Dudamels drei Konzerte in Oviedo, Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria, wo sie mit Schönberg und Tschaikowski das Kanarische Festival der Klassischen Musik eröffneten.

Gustavo Dudamel (40) stammt aus einfachen Verhältnissen und wurde als Kind durch das einzigartige venezolanische Musikerziehungsprogramm „El Sistema“ mit der Musik in Berührung gebracht. Er erlernte zunächst das Violinspiel und wurde mit 18 Jahren Chefdirigent des Jugendsinfonieorchesters Simón Bolívar. Fünf Jahre später gewann er den Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb der Bamberger Symphoniker.

Seitdem entwickelte sich seine Karriere rasant, und er wurde ein begehrter Gast bei den großen internationalen Orchestern. 2017 dirigierte er als bislang jüngster Dirigent das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. 2019 erhielt er – ungewöhnlich für einen Dirigenten – als erster Venezolaner sogar einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Mit seiner Stiftung „Fundación Dudamel “arbeiten er und seine Frau, die spanische Schauspielerin María Valverde, in Kooperation mit anderen Institutionen rund um den Erdball dafür, jungen Menschen den Zugang zu Musik und Kunst zu eröffnen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen