Shakira – nein danke


© EFE

In früheren Zeiten bekämpften sich die Vorstände der beiden Konkurrenzvereine Real Madrid und FC Barcelona mit bösartigen Äußerungen in den Medien.

Heute jedoch geht der Kampf eher unterschwellig vonstatten. Nachdem der Popstar Shakira sich offiziell als Braut von Gerard Piqué geoutet hat, der ja bekanntlich beim FC Barcelona spielt, darf ihr Weltmeisterschafts-Hit Waka-waka nicht mehr im Bernabeu-Stadion gespielt werden. Gewöhnlich werden die Zuschauer vor Beginn des Spiels mit aktueller Musik unterhalten und der Song von Shakira gehörte stets dazu. Noch vor einigen Jahren hatte Real-Boss Florentino Pérez den Pop-Star persönlich im Stadion begrüßt, als Shakira sich mit Real-Spielern wie David Beckham oder mit Ronaldo fotografieren ließ.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.