Seniorenreisen beginnen Mitte Dezember

Senioren haben sich danach gesehnt: dank der hohen Impfquote ist sicheres Reisen wieder möglich – natürlich auch auf die Kanaren. Foto: EFE

Senioren haben sich danach gesehnt: dank der hohen Impfquote ist sicheres Reisen wieder möglich – natürlich auch auf die Kanaren. Foto: EFE

Letztes Jahr fielen sie aus, jetzt starten sie mit Verspätung

Madrid – Die beliebten Seniorenreisen, durch das Institut für Senioren und Sozialdienste (Imserso) organisiert, werden im Dezember wieder starten. Drei Monate später als ursprünglich geplant. Die Senioren werden Ende November Briefe von Imserso erhalten, die alle Informationen über die Verteilung der Pauschalreisen enthalten, sodass sie in den zugelassenen Reisebüros die Reservierung vornehmen können.

Küste, Inseln und Inlandsziele im Angebot

Der Direktor des Imserso, Luis Alberto Barriga, unterzeichnete den endgültigen Zuschlag für das Sozialtourismusprogramm und bestätigte damit das Ergebnis der vor einem Monat durchgeführten Ausschreibung. Es wurden 46,2 Millionen Euro an Mundiplan und 7,78 Millionen Euro an Ávoris vergeben. Von der Gesamtzahl der für die Saison 2021/2022 vorgesehenen Plätze hat Mundiplan 673.926, das heißt, 82% der Gesamtzahl erhalten. Davon sind 443.887 Plätze für das Programm „Küstenreisen“ eingeplant und 230.039 Plätze für das Programm „Inselreisen“ reserviert. Ávoris wird die 142.103 Plätze des Programms „Inlandstourismus“ verwalten.

Verwaltungsgerichtshof musste schlichten

Die Regierung hatte das Programm am 22. Juni 2021 mit dem Ziel genehmigt, dass die Teilnehmer die 816.029 Plätze für 6,1 Millionen Aufenthalte ab dem 1. Juli beantragen können und die Reisen im Oktober starten. Das war bereits eine sehr knappe Frist, denn üblicherweise werden die Ausschreibungsunterlagen schon im März genehmigt. Die Einsprüche der Hoteliers von Benidorm und der Costa Blanca (Hosbec) sowie des spanischen Hotel- und Gaststättenverbands (CEHAT) beim Verwaltungsgerichtshof haben das Verfahren weiter verzögert. Die Verbände beanstandeten, dass der angebotene Preis die Kosten für die Unterbringung nicht deckt. Ihre Klagen wurden jedoch vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen. Der Saisonstart der Seniorenreisen steht also vor der Tür.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen