Sechs Tote bei Brücken-Einsturz in Granada


Ein Brückenteilstück stürzte aus 80 m Höhe herab

Beim Einsturz einer im Bau befindlichen Autobahnbrücke am 7. November in Almuñécar (Granada) sind sechs Bauarbeiter – fünf Portugiesen und ein Spanier – ums Leben gekommen und drei weitere schwer verletzt worden.

Granada – Verursacht wurde der Unfall durch ein 60 m langes und 12 m breites Brückenteilstück, das aus einer Höhe von 80 m in die Tiefe stürzte. Die Brücke, deren Bau vom Ministerium für Infrastrukturen in Auftrag gegeben wurde, gehört zur Strekke der so genannten Autovía del Mediterráneo.

Ob unter Umständen Fahrlässigkeit bzw. fehlende Sicherheitsvorkehrungen zu dem Unglück geführt haben, soll nun in einer Untersuchung in Erfahrung gebracht werden.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.