Schul-Ghettos verhindern


An manchen Schulen in Katalonien liegt der Ausländeranteil derzeit bei 80%

Als erste autonome Region Spaniens will Katalonien die maximale Anzahl von Ausländern an Schulen gesetzlich verankern. Durch diese Maßnahme, die das regionale Bildungsministerium in Form eines Gesetzentwurfes Ende April vorstellte, soll verhindert werden, dass sich so gennannte Schul-Ghettos bilden.

Barcelona – Derzeit sind 11% der Schü­ler in Katalonien Ausländer. Allerdings sind diese nicht gleichmäßig auf die Schulen verteilt. Vielmehr konzentrieren sie sich in bestimmten Zonen, so dass es Schulen mit einem Ausländeranteil von bis zu 80% gibt.

In den letzten acht Jahren hat sich der Ausländeranteil in Katalonien versiebenfacht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.