Saftige Portoerhöhung zu Jahresbeginn


© WB

Das Porto für nationale Sendungen verteuerte sich zum 1.1. 2015 um 10,5%

Nachdem zu Jahresbeginn 2014 die erfreuliche Nachricht überraschte, dass die spanische Post (Correos de España) das Porto für Briefsendungen bis einschließlich zwei Kilogramm nicht erhöhen würde, schlägt sie dafür ein Jahr später umso kräftiger auf.

Zum Jahreswechsel hat es eine beachtliche Portoerhöhung für verschiedene Sendungen gegeben. Und dies, obwohl bereits im Juni 2014 eine moderate Preisanhebung für bestimmte Sendungen erfolgt war.

Das Porto für nationale Sendungen wurde zum 1.1.2015 um sage und schreibe 10,5% angehoben – die Zeitung El País bezeichnete dies als „historische Erhöhung“. Briefsendungen bis 20 Gramm kosteten bislang innerhalb Spaniens 38 Cent, jetzt sind es 42 Cent. Das Porto für 20-Gramm-Briefe innerhalb Europas wurde ebenfalls erhöht und steigt von 76 Cent auf 90 Cent. Der Aufpreis zum Basisporto für Einschreiben national beträgt 2,42 Euro, für Einschreiben international 2,81 Euro.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.