Runder Geburtstag


© EFE

Königin Sofía wurde 70

Im engsten Familien- und Freundeskreis feierte Königin Sofía am 2. November ihren 70. Geburtstag. Nach dem offiziellen Veranstaltungsteil, der an diesem Tag auf dem königlichen Programm stand, wurde, dem Anlass gebührend, im Zarzuela-Palast bei einem Galadiner gefeiert.

Madrid – Die Monarchin bewies an diesem Tag erneut, dass sie ihre Rolle als würdige Vertreterin der spanischen Krone durch und durch verinnerlicht hat, denn trotz der Polemik, der sie sich seit der letzten Oktoberwoche ausgesetzt sah, war ihr so gut wie nichts anzumerken. Eines der Bücher, die anlässlich ihres runden Geburtstags veröffentlicht wurden und umstrittene Äußerungen von ihr enthielt, hatte weit über die Landesgrenzen hinaus für Aufsehen gesorgt. In Spanien selbst wurde eine Diskussion darüber ausgelöst, inwieweit eine Königin in einer parlamentarischen Monarchie ihre eigene Meinung zu den verschiedensten Themen öffentlich äußern darf.

Leider wurde bei der teils sehr reißerischen Berichterstattung in den Medien einer der wesentlichen Aspekte, der die Königin charakterisiert, gänzlich außer Acht gelassen. Doña Sofía engagiert sich nämlich weit über ihre Rolle als Königin hinaus für soziale Themen. So ist sie beispielsweise seit Jahren mit dem indischen Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus befreundet, dessen Mikrokredit-Programm sie unterstützt. Dafür ist sie schon mehrmals nach Indien gereist (Foto).




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.