Rücktritt ausgeschlossen

Landwirte gingen in Valladolid auf die Straße, um Sánchez aufzufordern, seinen Verbraucherminister „zu feuern“. Alberto Garzón sieht sich derweil nicht in der Schuld. Foto: EFE

Landwirte gingen in Valladolid auf die Straße, um Sánchez aufzufordern, seinen Verbraucherminister „zu feuern“. Alberto Garzón sieht sich derweil nicht in der Schuld. Foto: EFE

Nach seinen umstrittenen Äußerungen bleibt der Verbraucherminister weiterhin bei seinem Standpunkt

Alberto Garzón, Minister für Konsum, der mit seinen Äußerungen über die Viehzucht-Großbetriebe in Spanien heftige Kritik ausgelöst hat, ist sich seines Fehltritts keinesfalls bewusst und daher auch nicht zu einer Richtigstellung bereit. Auch befürchtet er nicht, dass ihn das umstrittene Interview in einer britischen Zeitung das Amt kosten kann. „Ich bin mir sicher, dass ich diese Legislaturperiode als Verbraucherminister beenden werde“, erklärte er selbstbewusst.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen