„Rückfall in mittelalterliche Kleinstaaterei“


© AB

Air Berlin-Chef Hunold löst mit unbedachten Äußerungen deutsch-katalanischen Sprachenkrieg aus

Seit einiger Zeit herrschen zwischen der deutschen Fluggesellschaft Air Berlin und der katalanischen Regierung erhebliche Spannungen, inzwischen bereits als Sprachenkrieg bezeichnet.

Barcelona – Ausgelöst wurde der Streit durch die Bitte der regionalen Regierung der Balearen-Inseln, auf Flügen nach Mallorca Katalanisch einzuführen. Air Berlin-Chef Hunold hatte dieses Anliegen in einem Bericht des „Airberlin-Magazin“ als Rückfall in mittelalterliche Kleinstaaterei kritisiert. Katalanische Nationalisten hatten daraufhin die Fluglinie als „Air Goebbels“ bezeichnet, auf Internet-Seiten das Air Berlin-Logo mit einem Hakenkreuz versehen und zum Boykott der Airline aufgerufen.

Wie die Zeitung die Welt in ihrer Online-Ausgabe berichtet, hat sich der spanische Staatssekretär für Tourismus beim Air Berlin-Chef entschuldigt und von dem Nazi-Vergleich distanziert. Der Chef der Regionalregierung der Balearen, Francesc Antich erklärte seinerseits, Air Berlin sollte keinesfalls zum Gebrauch des „catalán“ gezwungen werden. Das werde er dem Spanien-Chef der Fluglinie, Arnd Middelmann, bei einem persönlichen Treffen mitteilen.

Verbesserungsmaßnahmen

Nach einer letzten Meldung der Zeitung El Pais werden sich Middelmann und ein Vertreter der Generaldirektion für linguistische Politik der Balearen-Regierung treffen und Maßnahmen zur Stärkung der katalanischen Sprache in den Beziehungen zwischen der Fluggesellschaft und ihren Kunden beschließen. So soll ein besserer Service für die Bürger garantiert werden, die die Dienste der Gesellschaft in Anspruch nehmen. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Arnd Middelmann und dem Balearen-Präsidenten Francesc Antich, die damit die Polemik der letzten Wochen als beendet betrachten. Der Direktor der Air Berlin für Spanien und Portugal hatte dabei unterstrichen, dass seine Gesellschaft die Kultur Kataloniens und der Balearen absolut respektiere.

Hämische Bemerkung von Joan Puig, Vertreter der linksnationalischen ERC und Haupt­akteur der Polemik auf seiner Website: „ Air Berlin hat ihren Krieg gegen die katalanische Sprache verloren und sieht sich jetzt gezwungen, sie einzuführen“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.