RIU baut Hotels auf den Malediven


Die spanische Hotelkette hat bereits zwei kleine Inseln in dem Urlaubsparadies erworben

Die spanische Hotelkette RIU wird im Rahmen ihrer Ausweitung nach Asien zwei Traumhotels auf den Malediven bauen.

RIU hat vor Kurzem die Inseln Kedhigandu und Maafushi erworben. Auf der einen soll ein RIU Palace-Hotel mit 174 Zimmern, auf der anderen ein RIU Classic-Hotel mit 248 Zimmern gebaut werden. Ein Holzsteg, neben dem, sowie direkt auf dem Wasser die Luxus-Suiten errichtet werden, jeweils mit eigenem Pool auf der Terrasse und Direktzugang zum Meer,  wird die Inseln miteinander verbinden. Die Ressorts werden ausschließlich „all-inclusive“ anbieten und über diverse Restaurants, Bars, ein Theater, eine Tauchschule und ein umfangreiches, vielfältiges Animations-Programm verfügen.  

140 Millionen Euro hat RIU für das Projekt, den Erwerb der Inseln und den Bau der Hotels, vorgesehen. Als größte Herausforderung bezeichnete die Unternehmensleitung jüngst den Bau der Holzpassage zwischen den Inseln sowie den Mangel an Infrastrukturen und Dienstleistungen.

Das Vorhaben ist der zweite Schritt der Asien-Expansion der spanischen Hotelkette, denn zunächst ist die Eröffnung eines RIU-Hotels in Sri Lanka im Juli 2016 vorgesehen.

RIU betreibt derzeit mehr als 100 Hotels in 19 Ländern und liegt auf der Liste der weltweit größten Hotelketten auf dem 30. Platz.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.