Rekordhoch bei Selectividad


93% bestanden Aufnahmeprüfung für spanische Universitäten

Auch in diesem Jahr wurde im Hinblick auf die Besteherquote bei der Selectividad, der Prüfung, die Schüler in Spanien bestehen müssen, wenn sie zum Studium an einer Universität zugelassen werden wollen, ein absoluter Rekord erzielt.

Madrid – Wie Anfang Juli bekannt wurde, haben in diesem Jahr 93,64% der 167.000 Schüler, die sich dem spanischen Pendant zum deutschen Abitur unterzogen, bestanden. Im letzten Jahr lag dieser Prozentsatz bereits bei 93,07%. Die Quote könnte sich noch erhöhen, denn in Spanien gibt es je nach autonomer Region in den Monaten Juli und September weitere außerordentliche Prüfungsmöglichkeiten.

Die Rekordzahlen werden nicht zuletzt auf die Tatsache zurückgeführt, dass seit letztem Jahr neue Prüfungsbedingungen in Spanien gelten. Beispielsweise gibt es weniger Pflichtprüffächer und dafür mehr Möglichkeiten, die Fächer, in denen man geprüft werden will, selbst auszusuchen. So kann Mathematik als Prüfungsfach gänzlich abgewählt werden.

Auf autonome Regionen bezogen schnitten die Prüflinge im nordspanischen Galicien mit einer Besteherquote von 86,25% am schlechtesten ab. Am meisten hervor taten sich hingegen die Schüler in der Comunidad Valenciana, wo 96,4% der Prüflinge die Selectividad bestanden.

Mit einer Besteherquote von 95,77% belegten die Schüler der Kanarischen Inseln im Spanienvergleich den dritten Platz.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.