Rekordeinnahmen im Tourismus


Ausländische Urlauber gaben 55,594 Milliarden Euro aus

Die Ausgaben der ausländischen Gäste, die 2012 Spanien besuchten, stellen mit 55,594 Milliarden Euro einen absoluten Rekord dar. Damit wurde der bisherige Höchstwert des Jahres 2011 um immerhin 5,7% übertroffen.

Madrid – Dabei konnte für 2012 nicht einmal eine gestiegene Besucherzahl verzeichnet werden. Dennoch stiegen die Ausgaben pro Aufenthalt auf 966 Euro, was einem Anstieg von 2,8% entspricht, täglich wurden durchschnittlich 108 Euro ausgegeben, 6% mehr als in Vorjahr.

Die Aufenthaltsdauer der Besucher dagegen ging mit 8,9 Nächten um 3% zurück. Das geht aus einer Erhebung von „Egatur“ hervor, die vor einigen Tagen vom Ministerium für Industrie, Energie und Tourismus veröffentlicht worden ist.

Die Steigerung der Ausgaben durch ausländische Besucher ist vor allem dem britischen, russischen, skandinavischen und deutschen Tourismus zu verdanken. Touristen aus England ließen 11,135 Milliarden Euro (+ 7,4%) und aus Deutschland 9,083 Milliarden (+ 5%) in Spanien. Rückläufig dagegen waren die Ausgaben der Franzosen mit 5,190 Milliarden Euro um 1,1%.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.