Rekordausgaben für Rentenzahlungen


Foto: Pixabay

Madrid – Im August erreichten die Ausgaben der Sozialversicherung für Rentenzahlungen einen neuen historischen Höchststand von knapp 9,682 Milliarden Euro – 5% mehr als im Vorjahresmonat, wie das Arbeitsministerium bekannt gab.

Den größten Anteil mit 71% nahmen die Ausgaben für die Altersrente ein, die mit 6,894 Milliarden Euro 5,2% über dem Wert von August 2018 lagen.

Die Zahlungen für die Witwenrente beliefen sich auf 1,685 Milliarden Euro (+5,1%), für die Erwerbsunfähigkeitsrente 939 Millionen Euro (+3,3%) und die Zahlungen für die Waisenrente 138,3 Millionen Euro (+3,4%).

Die diesjährige Anhebung der Renten hat die Ausgaben in die Höhe schnellen lassen. Die durchschnittliche monatliche Altersrente stieg um 3,4% auf 1.139,83 Euro. Die neu beantragten Altersrenten kommen sogar auf einen Durchschnitt von 1.338,43 Euro.

Die Witwenrente stieg nach Anhebung der Bemessungsgrundlage von 56% auf 60% auf durchschnittlich 713,01 Euro an (+5%). Die durchschnittliche Berufsunfähigkeitsrente nahm um 2,6% auf 978,47 Euro zu, die Waisenrente um 3,2% auf 404,62 Euro.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: