Reisender Hund


© EFE

Die sozialistische Fraktion im Madrider Parlament hat eine schriftliche Anfrage an Innenminister Jorge Fernández Díaz gerichtet, in der es um die Reisen seiner Hündin Lola geht.

Der politischen Gruppe liegt eine Information vor, nach der Lola, „die beste Freundin des Ministers“ allein in einem Dienstflugzeug des Ministeriums gereist sein soll. Der Minister reagierte empört: „Selbstverständlich sei Lola niemals mit einem offiziellen Flugzeug gereist“, ließ er wissen und legte einen Fahrschein für den Hochgeschwindigkeitszug AVE vor. „Strecke Madrid-Barcelona, 26,70 Euro, Tarif für Haustiere“ stand darauf zu lesen. „Der Hund des Ministers reist im AVE, manchmal auch im Flugzeug. Der Minister reist wie jeder andere spanische Bürger mit seinem Hund ohne jegliche Privilegien“, wurde aus dem Ministerium mitgeteilt und verschiedene bar bezahlte Fahrkarten für Herrchen und Hund vorgelegt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.