PP sammelt Unterschriften gegen Kataloniens Statuten


© EFE

Regierung soll zur Durchführung eines Referendums gezwungen werden

„Halten Sie es für angebracht, dass Spanien weiterhin eine einzige Nation ist, in der alle Bürger dieselben Rechte, Pflichten sowie den gleichen Zugang zu Sozialleistungen haben?“ Diese Frage muss mit „Ja“ beantwortet und unterschrieben werden, wenn man die konservative Opposition (PP), in ihrem Vorhaben unterstützen will, Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero aufzufordern, im Hinblick auf die geplante Reform der katalanischen Statuten eine Volksabstimmung durchzuführen.

Sevilla – Die umstrittene Aktion der Volkspartei wurde am 31. Januar offiziell in den andalusischen Städten Cádiz und Sevilla eingeläutet, wohin sich PP-Chef Mariano Rajoy begeben hatte, um für die Unterschriftensammlung zu werben.

Ungeachtet der zahlreichen Bedenken, die selbst von juristischer Seite hinsichtlich der Legalität der Aktion in den letzten Tagen vorgebracht wurden, meinte der PP-Chef, er habe alles Recht der Welt, wo immer er wolle Unterschriften für ein Referendum zu sammeln.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.