Positive Entscheidung

Alberto Rodríguez Foto: EFE

Alberto Rodríguez Foto: EFE

Verfassungsgericht will den Abgeordnetensitz an Alberto Rodríguez zurückgeben

Ernesto Ekaizer, ein ganz besonders gut informierter Journalist, will die interne Entscheidung des Verfassungsgerichts erfahren haben, dem kanarischen Abgeordneten von Podemos, Alberto Rodríguez, seinen Sitz im Parlament zurückzugeben, der ihm wegen eines umstrittenen Urteils – er soll bei einer Kundgebung einen Polizisten getreten haben – von der Parlamentspräsidentin entzogen wurde. Ekaizer ist davon überzeugt, dass spätestens Ende Juli die Entscheidung über den Parlamentssitz von Rodríguez veröffentlicht wird. Der hatte kürzlich erklärt, dass er ohnehin bei den Wahlen 2023 für eine andere politische Partei mit „kanarischem Charakter“ kandidieren werde, um die materiellen Konditionen im Leben der Menschen, die hier leben, zu verbessern. Er hatte sich bereits vor einiger Zeit von Podemos distanziert, weil sich die Partei beim Kampf um den Abgeordnetensitz viel zu wenig für ihn starkgemacht hatte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen