Polizisten am Schultor

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Schulen sollen besser vor Drogenhandel und Kriminalität geschützt werden

Die Regierung arbeitet derzeit an einem Sonderplan zur Erhöhung der Sicherheit in und um Spaniens Schulen.

Madrid – Wie Innenminister José Antonio Alonso in diesem Zusammenhang erklärte, soll damit insbesondere der zunehmende Drogenhandel und die immer größer werdende Präsenz organisierter Verbrecherbanden im Umfeld schulischer Einrichtungen unterbunden werden.

Eine Expertengruppe der Staatssicherheitskräfte sei bereits dabei, die notwendigen Schritte zur Umsetzung dieser Pläne auszuarbeiten. Mit etwas Glück könne bereits vor Ende dieses Jahres mit einem ersten konkreten Entwurf gerechnet werden. Einer der wichtigsten Punkte in diesem Zusammenhang sei auf jeden Fall die verstärkte Präsenz von Polizei und Sicherheitskräften in unmittelbarer Nähe von Schulen, betonte der Minister. Dabei werde auch die Zusammenarbeit mit Lehrern und Eltern von großer Bedeutung sein.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.