Politische Schwierigkeiten – Josep Borrell zum Belarus-Problem

Josep Borrell Fotos: EFE

Josep Borrell Fotos: EFE

EU-Außenbeauftragter Josep Borrell äußert sich zum Belarus-Problem

Spanien– Die Unruhen in Belarus nach den angeblichen gefälschten Wahlergebnissen und den Rücktrittsforderungen gegen den verhassten Präsidenten, haben auch Josep Borrell, den hohen Repräsentanten der EU, auf den Plan gerufen. Borrell hat versichert, dass die Europäische Union keinesfalls eine neue Ukraine akzeptieren werde. Er hat deshalb die russische Regierung ersucht, bei der Demokratisierung des Landes mitzuhelfen, sieht jedoch wenige Aussichten auf Erfolg. „Lukaschenko in Belarus ist wie Maduro in Venezuela, wir haben sie nicht anerkannt, aber wir müssen mit ihnen umgehen“, klagte er.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen