Politiker schmutziger Energien


Der von Gran Canaria stammende Minister für Industrie, Energie und Tourismus, José Manuel Soria, hatte kürzlich seinen ersten „Zusammenstoß“ mit den Umweltschützern von Greenpeace.

Madrid – Während er in einem Madrider Hotel die Energie-Preise im Namen des Spanischen Clubs für Energie überreichte, die vom Elektrizitäts-Riesen Iberdrola gestiftet werden, wurde über ihm der Spruch „I love nuclear“ projiziert. Greenpeace wollte damit zum Ausdruck bringen, dass der Minister durch seine Politik schmutzige Energien verteidige und erneuerbare Energie auf eine niemals da gewesene Weise verhindere. Diese Politik, so Greenpeace, vertrete ausschließlich die Interessen der großen Strom- und Treibstoffkonzerne.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.