Polemik um neues Emblem der spanischen Regierung


© Wochenblatt

Der 12.000 Euro teure Entwurf ähnele zu sehr dem der BRD

Für einigen Wirbel hat in Spanien die Vorstellung eines neuen Emblems der Regierung gesorgt.

Madrid – Das neue institutionelle Emblem, das von dem spanischen Grafiker Juan Repullés Nuño de la Rosa entworfen wurde und die Staatskassen 12.000 Euro kostete, weise eine verdächtige Ähnlichkeit mit dem Emblem der deutschen Bundesregierung auf. So jedenfalls kritisierte Mitte August der spanische Radiosender SER. Das Staatssekretariat für Kommunikation beeilte sich daraufhin festzustellen, es handele sich bei dem Emblem lediglich um einen ersten Entwurf und nicht um die endgültige Version. Der jetzige Entwurf werde noch weiterentwickelt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.