„Pflanze einen Baum gegen den Klimawandel“


© Cuatro

Erfolgreiche Umwelt-Kampagne eines Fernsehprogramms

Ein spanisches Comedy-Fernsehprogramm hat in kürzester Zeit erreicht, wovon die meisten Umweltkampagnen nur träumen können. Die Rede ist von der Sendung „El Hormiguero“ („Der Ameisenhaufen“), die der noch junge Fernsehsender Cuatro sonntagnachmittags ausstrahlt.

Madrid – Obwohl es bei dem Programm hauptsächlich um humorvolle Unterhaltung für die ganze Familie geht, lässt das vorwiegend junge Team auch ernsthaftere Themen wie den Klimawandel nicht außer Acht. In diesem Sinne startete „El Hormiguero“ unter der Leitung von Moderator Pablo Motos am 2. Februar eine Kampagne, welche die Zuschauer dazu aufruft, Bäume zu pflanzen, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Der Aufruf wurde mit überraschend großem Enthusiasmus vom Publikum aufgenommen. Bis zum 30. April wurden bereits 30.647 Bäume von Zuschauern in ganz Spanien, ja dank des Satelliten-Fernsehens sogar in anderen Ländern wie Griechenland, Deutschland, Italien und Portugal gepflanzt. Die „Bäume-Pflanzer“ bezeugen ihre gute Tat durch Fotos, die sie dem Fernsehsender zusammen mit der genauen Angabe des Standortes der neu gepflanzten Bäume schicken. Eine Auswahl der besten Bilder wird in der nächsten Sendung gezeigt, zusammen mit dem jeweils aktuellen Stand des „El Hormiguero-Waldes“.

Die Aktion des „El Hormiguero“-Teams ist jedoch nur ein Teil der Kampagne, der sich der Fernsehsender Cuatro seit einigen Monaten verschrieben hat. Durch Dokumentarfilme und der regelmäßigen Einspielung kurzer informativer Umwelt-Hinweise sollen die Zuschauer schrittweise über die Risiken des Klimawandels aufgeklärt und zur aktiven „Gegenarbeit“ aufgerufen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.