Pazo de Meirás empfängt Besucher

Eine Gruppe von Besuchern in den Gärten des Pazo de Meirás Foto: EFE

Eine Gruppe von Besuchern in den Gärten des Pazo de Meirás Foto: EFE

Vorerst können nur die Gärten besichtigt werden

A Coruña – Das Anwesen „Pazo de Meirás“ in Sada bei A Coruña, das jahrzehntelang im Besitz der Familie Franco war und nach einem langen Rechtssreit erst vor Kurzem wieder in Staatseigentum übergegangen ist, kann nun zum Teil besichtigt werden. Das Angebot der Stadtverwaltung Sada, die Gärten des Anwesens zu besichtigen, ist auf reges Interesse gestoßen. Die Termine für Führungen im Juli waren rasch ausgebucht. Auf einem Spaziergang durch einen Teil der Gartenanlage wird den Besuchern die Geschichte des Anwesens erläutert, das ab 1938 von der Familie des spanischen Diktators und bis zu dessen Tod als Sommerresidenz genutzt wurde.

Die Gemeinde Sada will sich nun weiter darum bemühen, auch einen Teil des Gebäudes für Besucher öffnen zu können, ebenso die Kapelle, die dazu gehört.

Der um 1900 im romantischen Stil erbaute Landsitz wurde im Jahr 2008 zum Kulturgut erklärt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen