Pappkameraden


© EFE

Martín Garitano, Abgeordneter der umstrittenen Baskenpartei Bildu, setzt sich für das Recht der Bürger der Gemeinde Adoain ein, sich mit den lebensgroßen Figuren von ETA-Häftlingen fotografieren zu lassen, die seine Partei hatte aufstellen lassen.

Vitoria – „Jeder hat das Recht, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen“, begründet er seinen Standpunkt. Er hatte auch die Genehmigung einer Subvention in Höhe von 9.000 Euro für einen Dokumentarfilm unterstützt, die der Bürgermeister der Gemeinde gewährte und der das Leben von fünf ETA-Häftlingen schildert. Besonders die sozialistische Fraktion im baskischen Parlament hatte öffentlich protestiert. Garitano blieb bei seinem Standpunkt und wies erneut darauf hin, dass auch die „andere Seite“ ein Recht darauf habe, ihre Gefühle zu zeigen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.