Overbooking und Verspätungen haben ihren Preis


Die EU-weite Regulierung der Entschädigungen, die Fluggesellschaften ihren Kunden im Fall von Overbooking, Verspätung oder Ausfall des Flugs zahlen müssen, hat bereits im ersten Jahr ihrer Anwendung eine Summe von 600 Millionen Euro zusammengebracht.

Madrid – Die Verordnung, die in der Europäischen Union als Denied Boarding Compensation bekannt ist,  wurde trotz heftigen Protests vonseiten der Fluggesellschaften Anfang Februar vergangenen Jahres in Kraft gesetzt. Unter anderem wurde durch sie die zu zahlende Summe erhöht (bis auf 600 Euro) sowie die Umstände, in denen dem betroffenen Passagier eine Entschädigung zu zahlen ist, erweitert.

Keine Hoffnung

Die betroffenen Airlines sind zwar gerichtlich gegen die Normative vorgegangen, haben jedoch wenig Hoffnung auf Erfolg. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs soll am 10. Januar fallen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.