Opfer der Krise


© EFE

Der spanische Ex-Präsident José Maria Aznar hat einen seiner Jobs verloren. Er wurde als Berater des britischen Risiko-Fonds Centaurus Capital entlassen, informierte die Zeitung The Guardian.

Wie es heißt, musste der Fonds die Zahl seiner Berater aufgrund der Finanzkrise reduzieren. Außer Aznar fiel auch der englische Ex-Wirtschaftsminister Kenneth Clarke dem Rotstift zum Opfer. Aznar war 2007 wegen seiner internationalen Erfahrung und seiner Kontakte als Berater engagiert worden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.