Obama zum Treffen mit Zapatero bereit


„Selbstverständlich“, mit dieser Aussage ließ der demokratische US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama Ende September keinen Zweifel daran, dass er, im Falle eines Wahlsieges bereit wäre, sich mit dem spanischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero zu treffen.

Seine Bereitschaft steht im klaren Kontrast zu dem Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, John McCain, der es wenige Tage zuvor vier Mal umging, eine entsprechende Frage zu beantworten. „Spanien ist ein Verbündeter der NATO und die Tatsache, dass McCain ein Treffen mit Zapatero ablehnt, beweist, dass er die Manier von Dick Cheney, der ganzen Welt die Politik der USA aufzudrängen, weiterverfolgen will“, erklärte Obama in einem Radiointerview.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.