Nicht nur für sich selbst verantwortlich


© EFE

Verkehrsamt mahnt zur Rücksichtnahme

Unter dem Motto „An Deiner Seite fahren wir alle“ hat die spanische Verkehrsbehörde DGT eine neue Kampagne ins Leben gerufen, um alle Verkehrsteilnehmer zu mehr Rücksichtnahme zu ermahnen. Denn: „Was Du beim Fahren machst, betrifft uns alle.“

Madrid – Die Kampagne startete Anfang Dezember, pünktlich zum Brücken-Wochenende um den Verfassungsgeburtstag, an dem üblicherweise das Verkehrsaufkommen und die Unfallrate stark zunehmen. Seitdem werden in diversen Medien verschiedene Spots ausgestrahlt bzw. veröffentlicht. Ein paar Beispiele: In einem Video wird ein gefährliches Überholmanöver gezeigt und untertitelt mit dem Satz: „Wenn Du ein Risiko eingehst, um pünktlich zu sein, dann kann es sein, dass weder Du noch der andere ankommen.“ Oder:

Ein Autofahrer liest eine Handy-Message beim Fahren, untertitelt mit der Aussage: „Keine Nachricht ist so wichtig wie Dein Leben.“ Weitere ermahnende Botschaften lauten: „Deine paar Bierchen sind nicht nur Deine“, „Deine Unachtsamkeit ist nicht nur Deine“, „Dein Risiko ist nicht nur Deins“ oder „Deine Ablenkung ist nicht nur Deine“.

Insgesamt will das Verkehrsamt vermitteln, dass zur Senkung der Unfall- und Verkehrsopferrate alle – die Verkehrsteilnehmer, die Institutionen und die Gesellschaft im Allgemeinen – sich der eigenen Verantwortung gegenüber anderen bewusst werden müssen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.