Neuer Urlauberrekord


Zum zweiten Mal in Folge stieg die Zahl ausländischer Touristen

Zum zweiten Mal in Folge wurde 2014 ein neuer Rekord bei der Zahl der ausländischen Urlauber aufgestellt – 64,99 Millionen ausländische Touristen besuchten Spanien, 7,1% mehr als 2013.

Madrid – Laut Tourismusminister Soria kamen 75% der Touristen zum Strandurlaub, was beweist, dass die Marke „Sonne und Strand“ alles andere als veraltet und weiterhin Verkaufsschlager ist.

Bei den traditionellen Hauptquellmärkten steigerten sich die Besucherzahlen erneut,. Briten, Franzosen und Deutsche machten die Hälfte der Urlauber aus. So kamen 15 Millionen Briten (+4,7%), 10,6 Millionen Franzosen (+11%) und 10,4 Millionen Deutsche (+5,7%).

Der italienische, der belgische und der portugiesische Quellmarkt dagegen verzeichneten die größten Zuwachsraten mit jeweils über 10%.

Einzig und allein die Zahl der russischen Besucher nahm ab, begründet durch die  politische Instabilität und die Abwertung des Rubels. Daher kamen nur 1,4 Millionen Russen – 10,3% weniger als im Vorjahr.

Innerhalb eines Jahrzehnts sind die Urlauberzahlen um 25% angewachsen. Fragt sich, ob irgendwann eine Grenze erreicht ist. Tourismusminister Soria erklärte dieser Tage, die Regierung würde die Festlegung nicht in Erwägung ziehen, jedoch nun weniger die Urlauberzahlen als vielmehr die Ausgaben steigern wollen.

Doch auch in dieser Hinsicht könnte Spanien im vergangenen Jahr wieder eine Höchstmarke erreicht haben. Schätzungen zufolge sollen die ausländischen Touristen 2014 rund 63 Milliarden Euro für ihren Spanien-Urlaub ausgegeben haben, vier Milliarden mehr als noch 2013.

Soria prophezeite auch für dieses Jahr wieder gute Zahlen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.