Neuer Rekord ausländischer Urlauber


Urlauber am Strand von Tarragona. Foto: EFE

Spanien setzt sich erneut im Kampf um den zweiten Platz gegen die USA durch

Madrid – Erst am 1. Februar wird die abschließende Zahl der ausländischen Spanien-Urlauber bekannt gegeben, doch es steht bereits fest, dass 2017 erneut ein Rekord aufgestellt werden konnte.

Bereits im November wurde die Zahl internationaler Touristen von 2016 überschritten. Zum Jahresende 2016 meldeten die Statistiken 75,3 Millionen ausländische Spanien-Urlauber, Ende November 2017 wurde diese Rekordmarke mit 77,8 Millionen Touristen aus anderen Ländern bereits um 2,5 Millionen überschritten. Die jüngste Umfrage über touristische Grenzbewegungen (Frontur) von Ende November, die kurz vor dem Jahreswechsel veröffentlicht wurde, brachte zutage, dass in den ersten elf Monaten des Jahres über 9% mehr Ausländer ihren Urlaub hierzulande verbrachten als in den ersten elf Monaten des Vorjahres.

Die für den 1. Februar erwartete gesamte Zahl, wird über der 80-Millionen-Marke liegen und in Europa nur von Frankreich übertroffen werden. Im Nachbarland erwartet man nämlich eine abschließende Zahl von rund 89 Millionen ausländischen Besuchern. Weltweit könnte Spanien sich im Kampf um den zweiten Platz erneut gegen die USA behaupten. Die Vereinigten Staaten von Amerika schlossen das vergangene Jahr mit 75,6 Millionen ausländischen Urlaubern ab und verzeichnen in diesem Jahr einen rückläufigen Trend.

Auch die Ausgaben der Urlauber werden einen neuen Rekord erreicht haben, denn bereits im Oktober wurde die Gesamtsumme des Vorjahres von 77,4 Milliarden Euro überschritten und belief sich auf 77,6 Milliarden Euro.

Spanien hat also auch im vergangenen Jahr von den politischen Problemen der konkurrierenden Urlaubsziele im Mittelmeerraum profitiert.

Im November übertrafen die Kanarischen Inseln die anderen Regionen und empfingen mit 1,24 Millionen die meisten ausländischen Touristen (28,2%). Trotz des Rückgangs im Herbst wurden in den ersten elf Monaten jedoch die meisten ausländischen Besucher in Katalonien verzeichnet (18,2 Millionen), gefolgt von den Balearen (13,7 Millionen), den Kanaren (12,9 Millionen) und Andalusien (11 Millionen).

Erneut kamen die meisten ausländischen Urlauber aus Großbritannien (bis November knapp 18 Millionen, Quote: 23%), gefolgt von den Touristen aus Deutschland (11,4 Millionen).

Laut der Statistik bevorzugen die meisten Gäste aus dem Ausland weiterhin das Hotel (48,9 Millionen), doch verzeichnet das Modell der Ferienvermietung (9,3 Millionen) seit Jahresbeginn einen sensationellen Anstieg der Nachfrage um 21,3%.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: