Neuer Passagier-Rekord


Zwischen Januar und Mai registrierte der Flughafenbetreiber AENA 81,57 Millionen Passagiere auf den spanischen Flughäfen – knapp 12% mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit wurde der vorige Rekord aus dem Jahr 2008 gebrochen.

In den ersten fünf Monaten des Jahres passierten spanienweit die meisten Reisenden den Flughafen Madrid-Barajas (19,1 Millionen, +9%), gefolgt von Barceloan-El Prat (16,2 Millionen, +13,4%). Ähnlich hohe Zuwachsraten wurden auf Palma de Mallorca (7,2 Millionen, +11,3%), Málaga (5,6 Millionen, +14,8%), Gran Canaria (5 Millionen, +13%) und Teneriffa (4,3 Millionen, +11,8%) registriert.

Die Rekord-Zahlen lassen einen hervorragenden Tourismus-Sommer vermuten. 

AENA begründete die positive Entwicklung mit dem weiterhin anwachsenden Tourismus, den aufgrund des niedrigen Ölpreises günstigen Flügen, aber auch der anhaltenden politischen Unsicherheit in Konkurrenz-Urlaubszielen wie Tunesien oder der Türkei. Die Sonne-und-Strand-Urlauber, die früher diese Ziele frequentierten, seien auf Spanien ausgewichen, heißt es. 

Doch auch die Spanier reisen – und fliegen – wieder mehr, zu internationalen Zielen um 11%, zu nationalen Zielen um 12%. 

AENA bestätigte des Weiteren einen Anstieg des Warentransports mit dem Flugzeug. So nahm die Luftfracht in den ersten fünf Monaten des Jahres um 11,8% auf 314.840 Tonnen zu. Der Warentransport per Flugzeug stieg besonders auf den Flughäfen Zaragoza und Vitoria.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.