Neuer mutmaßlicher ETA-Anführer verhaftet


Aitzol Iriondo soll der Nachfolger des zuvor festgenommenen Terror-Chefs Txeroki sein

Den Sicherheitskräften ist ein weiterer harter Schlag gegen die baskische Terrororganisation ETA gelungen. Wenige Wochen nach der Verhaftung des ETA-Anführers Txe­roki wurde auch dessen mutmaßlicher Nachfolger in Frank­reich gefasst.

Bilbao/Madrid – Aitzol Iriondo Yarza und zwei seiner engsten Mitarbeiter konnten von der französischen Polizei in Gerde in Südfrankreich überwältigt werden. Beide werden mit der Ermordung von mindestens vier Personen in Zusammenhang gebracht und könnten sogar direkt in den letzten ETA-Mord verwickelt sein. Wenige Stunden darauf wurden drei weitere ETA-Mitglieder geschnappt, kurz nachdem sie die Grenze nach Spanien überquert hatten.

Txeroki, der fünf Jahre lang Anführer des Militärapparats der Terrororganisation gewesen sein soll, wurde am 17. November in Cauterets, einem 57 km von Gerde entfernt liegenden Skiort festgenommen. Unterlagen, die bei ihm gefunden wurden, haben die Ermittler auf die Spur von Iriondo gebracht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.