Neue Rekordleistung von David Meca


© EFE

Die Straße von Gibraltar drei Mal durchquert

Der spanische Langstrecken­schwimmer und mehrfache Weltmeister in dieser Disziplin David Meca ist für seine Vorliebe für extreme Herausforderungen längst bekannt. Der Katalane, der im Februar 34 Jahre alt wird, kann abgesehen von vielen Siegen bei internationalen Wettbewerben zahlreiche Rekorde vorweisen.

Ceuta – Den Ärmelkanal hat er schon durchquert, und 2001 schwamm er von La Gomera nach Teneriffa (44,5 km in 8 Std.) Ein Jahr später legte er noch einen drauf und schwamm von Teneriffa nach Gran Canaria (110 km in 23 Std.) Im Januar 2006 schwamm Meca als erster Mensch vom spanischen Festland zu den Balearen. 26 Stunden benötigte er dafür.

Am 5. Januar 2008 stellte sich der Extremsportler an einem Strand in Tarifa (Cádiz) einer neuen Herausforderung. Er wollte die Straße von Gibraltar drei Mal ohne Pause durchschwimmen – hin und her und noch einmal hin! Und Meca schaffte es tatsächlich. Trotz Krämpfen, Unterkühlung und Erschöpfung erreichte er nach zwölfeinhalb Stunden ununterbrochenen Schwimmens ohne Hilfe gegen 22.00 Uhr den Strand bei Ceuta. Die Nacht verbrachte er unter ärztlicher Aufsicht im Krankenhaus, doch bereits am nächsten Tag trat er vor die Presse und gestand, dass er selbst zeitweise an dem Gelingen seines Vorhabens zweifelte. „Auf dem letzten Streckenabschnitt war der Wind so stark und die Wellen so hoch, dass die Leute meines Teams anfingen zu weinen, weil sie solche Angst um mich hatten…“

Den Rekord von 2 Stunden und 27 Minuten bei der Durchquerung der Straße von Gibraltar hält Meca schon seit dem 16. Dezember 1999.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.