Mutter und Sohn vermutlich an menschlicher Variante von Rinderwahnsinn gestorben


Beide wiesen dieselben Symptome auf

Die spanischen Gesundheitsbehörden haben es bislang zwar noch nicht offiziell bestätigen wollen, doch scheint so gut wie festzustehen, dass innerhalb des letzten halben Jahres in der autonomen Region Castilla y León mindestens zwei Menschen an einer menschlichen Variante des Rinderwahnsinns, der sogenannten Creutzfeldt-Jakob-Krankheit gestorben sind.

León – Es handelt sich um Mutter und Sohn, die vor ihrem Tod beide an denselben Symptomen litten: schwere Depressionen und Gedächtnisverlust. Der 41-jährige Sohn ist im Februar verstorben und seine 64-jährige Mutter Mitte August.

Familienangehörige bestä­tigten jetzt, dass beide früher gerne Innereien aßen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.