Mercadona weiter auf Erfolgskurs


© EFE

Auch im vergangenen Jahr konnten die Ergebnisse verbessert werden

Der Supermarktkette Mercadona ist es gelungen, im vergangenen Jahr den Umsatz um 2% zu erhöhen.

Unternehmenspräsident Juan Roig gab bei der Vorstellung der Geschäftsergebnisse bekannt, 2014 habe Mercadona 20,161 Milliarden Euro eingenommen und einen Nettogewinn von 543 Millionen Euro verzeichnet, 5% mehr als im Vorjahr. 

Nach den Angaben von Roig steigerte sich der Verkauf nach Menge bzw. Masse um 3% auf 10,103 Milliarden Kilogramm bzw. Liter. Knapp 5 Millionen Haushalte hätten im vergangenen Jahr ihre Einkäufe bei Mercadona getätigt.

Die Supermarktkette investierte 2014 eine Rekordsumme von 655 Millionen Euro in die Eröffnung von 60 neuen Filialen und die Renovierung von weiteren 30 Geschäften. Am Ende des Geschäftsjahres betrieb Mercadona 1.521 Filialen. 

Im Rahmen der Präsentation gab Roig Auskunft über die von Mercadona geleistete Steuerlast im vergangenen Jahr. Demnach führte die Kette 2014 rund 1,484 Milliarden Euro an den spanischen Fiskus ab. Davon gingen 639 Millionen Euro an die Sozialversicherung, weiterhin wurden 236 Millionen Euro Gesellschaftssteuer, 533 Millionen Euro Mehrwert- sowie Einkommensteuer und 76 Millionen sonstige Steuern abgeführt.

Roig begründete den Erfolg des Unternehmens mit der Preispolitik, nämlich „der Verpflichtung, dass die Kunden ihren Einkauf bei Mercadona möglichst günstig“ tätigen. So wurden die Preise allgemein auf den Stand von 2012 gesenkt, und die Rechnung ging auf. 

Wie üblich ließ Mercadona das Personal am Erfolg teilhaben und  gab 263 Millionen Euro an Gewinnbeteiligung an die Belegschaft weiter. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.