Mehr Süden wagen


© Wochenblatt

Buchtipp

Kein Sommer ohne Südwind. Wir glauben, den Süden zu kennen, weil wir hundertmal im Urlaub dort waren. Aber ist dem wirklich so? Muss der Süden nun auch zu der puritanischen Askesemoral erzogen werden?

Oder steckt im Sein des Südens nicht sogar sehr viel Potenzial, das uns helfen kann, Europas Burn-out zu überwinden? Sebastian Schoepp reiste für seine Recherche von Siena bis Santiago de Compostela und Barcelona. Er porträtiert einen Lebens-, Kultur- und Wirtschaftsraum, der seit Jahrhunderten Schauplatz vielfältiger Formen der Entwicklung und Begegnung ist. Schoepp erzählt, wie der Süden wirklich funktioniert, wie die Menschen leben, wie sie lieben, arbeiten, hoffen, was sie antreibt und wie stark sie sich verändert haben in den letzten Jahren. Und er zeigt auf, welch enorme Chance besteht, wenn Norden und Süden endlich ihre Talente bündeln.

Der Autor

Sebastian Schoepp ist seit 2005 außenpolitischer Redakteur der Süddeutschen Zeitung und als solcher für Spanien und Lateinamerika zuständig. Außerdem ist er Dozent für Journalistik an der Universität Barcelona.

Schoepp arbeitete für die nicaraguanische Zeitung La Prensa und andere spanischsprachige Publikationen. Er absolvierte ein Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie ein Zweitstudium an der Universitat de Barcelona. 1990 bis 1991 arbeitete er beim Argentinischen Tagesblatt, begann anschließend für die Süddeutsche Zeitung zu arbeiten.

Pressestimme

„Mehr Süden zu wagen bedeutet eine ‚Chance, die Mängel eines Wachstumsmodells zu korrigieren, das ganz auf Kumulation gebaut ist‘. Mit Blick auf seinen Süden könne Europa sich auf Werte wie Solidarität, Ganzheitlichkeit und Empathie besinnen“.

Spiegel Online

Erschienen: 15.09.2014

ISBN: 978-3-86489-070-3

Seitenzahl: 224

Ausstattung: Hardcover

EUR 17,99

EUR 18,50 (AT), SFR 25,90 (CH)

Westend Verlag GmbH

Neue Kräme 28

60311 Frankfurt am Main

Tel. (069) 2 47 50 18-0

Fax (069) 2 47 50 18-20

info@westendverlag.de

www.westendverlag.de




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.