Mehr Hypotheken trotz Steuer-Chaos


Foto: Pixabay

Madrid – Nachdem der Oberste Gerichtshof entschieden hatte, dass die Banken für die bei der Eintragung einer Hypothek anfallenden Steuern aufkommen müssen, dies jedoch innerhalb von nur zwei Wochen revidierte (das Wochenblatt berichtete), wurden im Oktober trotzdem erneut mehr Hypotheken aufgenommen. Gemäß der Statistik der Notarkammer wurde im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar ein Anstieg von 13,8% beim Abschluss von Darlehensverträgen mit Hypothekensicherung zum Kauf von Wohnhäusern und Wohnungen verzeichnet (21.786). Die Darlehensverträge mit Hypotheken­sicherung für Bauvorhaben oder unternehmerische Zwecke miteingerechnet, waren es insgesamt 30.113 neue Hypotheken, 9% mehr als ein Jahr zuvor.

Die durchschnittliche Höhe eines Darlehens für den Erwerb einer Wohnimmobilie belief sich auf 134.900 Euro, 1,8% mehr als im Oktober 2017.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: