Mehr Ausweisungen als Einwanderer


8.500 Illegale wurden in den ersten acht Monaten 2007 in ihre Heimatländer zurückgeschickt

Zwischen dem 1. Januar und 15. August dieses Jahres haben etwa 8.000 Immigranten auf illegalem Weg Spaniens Küste erreicht. Nach jüngsten Angaben des Innenministeriums wurden aber im gleichen Zeitraum auch 8.500 sogenannte Sin papeles („Papierlose“) aus Spanien ausgewiesen.

Madrid – Im Klartext bedeutet das, die spanische Regierung hat in diesem Jahr bereits etwa 500 Illegale mehr ausgewiesen als auf dem Seeweg nach Spanien eingewandert sind. Alle ausgewiesenen Personen wurden mit dem Flugzeug in ihre Heimat zurückgebracht; über die Hälfte davon (4.630) in extra gecharterten Flügen, die Übrigen in normalen Linienflügen.

Sechs Flüge an einem Tag

Das Innenministerium hat an einem einzigen Tag im August drei Flugzeuge gechartert, um auf insgesamt sechs Flügen mindestens 240 Senegalesen vor Ablauf der 40 Tage Frist von Fuerteventura aus in ihr Heimatland zurückzubringen. Mehrere Dutzend Polizisten, die die Immigranten begleiteten, waren über 20 Stunden ununterbrochen im Einsatz. Der Vorsitzende des spanischen Polizeiverbandes kritisierte diese Arbeitszeiten als „unmenschlich“.

Die Immigranten bekamen vor ihrer Ausweisung von der spanischen Regierung jeweils einen Umschlag mit 50 Euro zugeteilt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.