Markt Fokus: Türkei


© Wochenblatt

Fonds News von Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer der SJB FondsSkyline OHG 1989

Türkei: „Der EU-bezogene politische Lärm wird sich bald legen. Die Märkte werden sich wieder auf die makroökonomischen Daten konzentrieren.“ Politiker sollten ökonomische Dossiers lesen. Sie könnten sich viel Aufregung ersparen. Seit 30 Jahren schwelt der Streit um Zypern. Mitte Dezember ist er wieder aufgeflammt. Darauf hat die EU in den Verhandlungen mit der Türkei 8 von 35 Punkten zu Zoll- und Handelsfragen eingefroren. Ist damit der Konvergenzprozess gestoppt?

Nein, sagt die offizielle Schnittstelle zwischen EU und Türkei in Brüssel: „27 Punkte sind offen, vor allem zur Sozial-, Unternehmens-, Industrie- und Bildungspolitik.“ Nein, sagen auch internationale Investoren.

In fünf Jahren haben sich die ausländischen Direktinvestitionen von 2,8 Milliarden US-Dollar auf aktuell 20 Milliarden US-Dollar versiebenfacht, die Tendenz für 2007 ist steigend.

Das hat Gründe: Langfristig sprechen der Binnenmarkt mit mehr als 70 Millionen Menschen und die geostrategische Bedeutung für das säkulare Nato-Land Türkei. Kurz- und mittelfristig die überzeugenden Wirtschaftsdaten. 2002 wies der türkische Haushalt noch -11,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts aus. Im Gesamtjahr 2006 ist er mit -2,0 Prozent um 0,3 Prozentpunkte besser als in der EU. Im November erwirtschaftete die Türkei zum ersten Mal einen Haushaltsüberschuss von 1,6 Milliarden US-Dollar. Großen Anteil hatte die Exportbilanz mit einem Rekordwachstum von 18,0 Prozent. Disziplin auch in den Unternehmen: Seit fünf Jahren steigt die Produktivität um 9,0 Prozent p.a. Gleichzeitig sind die Löhne um 5,74 Prozent gesunken.

Beides wirkt sich positiv auf die Inflation aus. 2002 betrug sie noch 47,2 Prozent, für 2007 werden 8,0 Prozent erwartet. Nach 5,5 Prozent Wirtschaftswachstum 2006, werden im neuen Jahr 4,6 Prozent erwartet, mehr als doppelt so viel wie in der EU.

Aufgrund des „political noise“ sind türkische Unternehmen mit einem durchschnittlichen KGV von 10,2 x aktuell äußerst günstig bewertet. Chancen bietet vor allem die 2. Reihe!

SJB FondsSkyline

Gewinner bleiben

SJB FondsSkyline OHG 1989 für Unternehmer und Führungskräfte

Bachstraße 45c

41352 Korschenbroich

Tel +49 (0) 2182-852-0

Fax +49 (0) 2182-8558-100

E-Mail: discount@sjb.de




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.